Fragen & Antworten

Was passiert mit meinen persönlichen Daten?

Niemand wird je ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung von uns Informationen erhalten.

Im Gegensatz zu vielen anderen Beratern und Coaches unterliegen wir als Berufspsychologen grundsätzlich einer besonderen Schweigepflicht nach § 203 StGB "Verletzung von Privatgeheimnissen". Weiterhin gelten die Richtlinien des Bundesdatenschutzgesetzes und strenge Vorgaben durch unsere Berufsordnung.

Nach Abschluss der Beratung können Sie entscheiden, ob personenbezogene Daten wie Protokolle oder Testergebnisse bei uns sicher verwahrt (max. 5 Jahre), oder sofort datenschutzkonform vernichtet werden sollen.

Hier finden Sie weitere Informationen: Standards der wegeberatung

Zurück